+ 49 9142/802-0 info@franken-schotter.de

Dietfurter Dolomit® | Wachenzeller Dolomit

Aus unseren Steinbrüchen: Dietfurter Dolomit | Wachenzeller Dolomit von Franken-Schotter

Eine mächtige Schicht Dolomitgestein überlagert in unseren Steinbrüchen in Dietfurt und Wachenzell die Kalksteinschichten. Dolomit ist, wie auch der Jura Kalkstein, ein Sedimentgestein, welches sekundär durch die Umwandlung von kalkhaltigen Gesteinen gebildet wurde. Bei der Dolomitisierung wurden Calcium-Ionen gegen Magnesium-Ionen ausgetauscht.

Technische Produkteigenschaften des Dietfurter Dolomiten | Wachenzeller Dolomiten

Geologische Gutachten bestätigen unseren Dolomiten aus den Steinbrüchen Dietfurt und Wachenzell sehr gute technische Werte.

Der Dietfurter Dolomit® wie auch der Wachenzeller Dolomit sind widerstandsfähig und frostbeständig gemäß EN12371. Darüberhinaus sind unsere Dolomite aus beiden Steinbrüchen frost – tausalzbeständig gemäß TL – Plaster StB und resistent gegen die damit verbundene Witterung. Hinzu kommt noch die gute Abriebfestigkeit dieses Natursteins.

Dietfurter Dolomit | Wachenzeller Dolomit als vielfältiges Baumaterial

Aufgrund der beige – braun – grauen, mediterran anmutenden Farbgebung und der offenen Struktur, wird das Gestein in bearbeiteter sowie naturbelassener Form weltweit von namhaften Architekten ausgewählt. Der rustikale offenporige Look des Natursteins wirkt zeitlos und modern zugleich. Die schwankenden Farbnuancen machen ihn zu einem Produkt für echte Steinliebhaber. Unser Dolomit wird zumeist im Garten- und Landschaftsbau wie auch im Straßen- und Wasserbau verwendet. Darüber hinaus findet man den Wachenzeller Dolomit wie auch den Dietfurter Dolomit® oft im Fassadenbereich oder als Boden im Innen- und Außenbereich. Diese Variabilität in Kombination mit den guten technischen Werten macht diesen Naturstein zu einem bewährten Baustoff.

Im Innenbereich begegnet man dem Dietfurter Dolomit® meist in der sogenannten gespachtelten Form, also mit Versiegelung der kleinen steintypischen Löcher für eine glatte Oberfläche. Folglich dann zumeist mit geschliffener oder polierter Oberfläche als Bodenbelag, wie beispielsweise bei der Sparkasse in Emden oder der Hama in Monheim. Sogar in Hong Kong wurden bereits polierte Bodenformate im Innenbereich verlegt. Den größeren Anteil bietet allerdings die Verwendung im Außenbereich nicht zuletzt durch die dafür hervorragend geeigneten Produkteigenschaften wie Frost- und Tausalzbeständigkeit. Dazu bleibt das Gestein allerdings offenporig und somit unversiegelt. Als Pflastersteine im privaten oder öffentlichen Bereich wie Marktplätzen findet dieser Naturstein häufig seinen Platz. Gerne auch in Kombination mit Massivelementen wie einer Sitzarena (Projekt in Gansheim) oder unserem Landhausmauerwerk.

Oberflächen unserer dolomitischen Kalksteine